Blutwerte – keine Verbesserung

Die nächsten Blutwerte liegen vor. Es ist aber leider immer noch keine Verbesserung eingetreten. Die Nierenwerte haben sich nun auch noch verschlechtert. Alex bekommt jetzt ein spezielles Nierenfutter. Das von Dr. Braun erhaltene Medikament Levamisol verträgt Alex nicht daher mussten wir es leider wieder absetzen.

Unsere Tierärztin Frau Dr. Hengst schlug vor, es bei Alex mit einer Eigenbluttherapie zu versuchen.

Alex wiegt immer noch nur 22,5 kg.

 

File_060

Lymphknoten übervoll von Leishmanien

Heute bekam ich eine E-Mail von dem Institut für Parasitologie in Zürich, die zu dieser Zeit gerade eine Studie durch führten. Sie schrieben, da unser Hund ein außergewöhnlicher Fall wäre (Knochenmark und Lymphknoten wären übervoll von Leishmanien) wurde bei neben der Serologie (Antikörper-Test) auch eine PCR und in vitro Kultivierung durchgeführt. Die PCR aus Knochenmark war ebenfalls positiv. Probleme gab es allerdings bei der Kultivierung. Die Probe enthielt so viel Blut, dass eine gute Beuteilung nicht möglich war.

Ergebnis der Antikörper

  • Leishmaniose infantum – 46 – positiv

Erläuterung zum ELISA:

  • 0-20 tief
  • 21-40 mittel
  • 41-80 hoch
  • 81-120 sehr hoch

big_27776462

Geht es aufwärts?

Alex hat jetzt alle Tabletten für die Ehrlichiose eingenommen und wir lassen jetzt noch mal ein neues großes Blutbild machen um zu überprüfen ob es sich gebessert hat. Es geht ihm körperlich schon etwas besser. Er schläft aber noch immer sehr viel und ist immer nur kurze Zeit aufgeweckt und lebhaft.

big_27776466  big_27776465

 Freund Rico auf  Besuch.

•Ehrlichiennachweis (PCR) – positiv

Das Ergebnis des Lymphkontenpunktat von ZeckLab liegt nun vor.

  • Ehrlichiennachweis (PCR) – positiv
    Aus dem Lymphknotenpunktat konnte mittels PCR Ehrlichen-DNA nachgewiesen werden.

Alex hat nun doch, wie Herr Dr Naucke schon vermutete Ehrlichiose, Er bekommt nun 3 Wochen lang zusätzlich mit einem Abstand zu Allopurinol die Tabletten Ronaxan 100 jeweils 2 * 2 Tabletten.

 

Knochenmarkpunktur/ Strahlendiagnostik

Heute wurden bei Dr. Braun weitere Untersuchungen wie z.B. Knochenmarkpunktur gemacht, um den direkten Erregernachweis entweder durch Kultur oder mikroskopisch nachweisen können. Dr. Naucke war auch anwesend und untersuchte sofort verschiedene Proben. Bei der Strahlendiagnostik stellte man bei Alex eine leicht vergrößerte Milz und eine leicht vergrößerte Leber fest. Auch wurden ihm eine Probe der Pusteln im Ohr genommen. Nach den Untersuchungen wurde Alex Allopurinol verschieben. Für einen Zeitraum von 1/2 Jahr sollte er es vorerst nehmen.

big_27776448

Ehrlichiennachweis (PCR) – negativ/ •Leishmaniennachweis (PCR) – negativ

Das PCR-Ergebnis von ZeckLab liegt nun vor.

  • Ehrlichiennachweis (PCR) – negativ
    http://tiere.zuehlsdorfweb.de/wp-admin/post-new.phpIn der Blutprobe konnte keine Ehrlichien-DNA nachgewiesen werden
  • Leishmaniennachweis (PCR) – negativ
    Im Lyphknotenpunktat konnte keine Leishmanien-DNA nachgewiesen werden

Ich setzte mich nochmals mit Dr. Naucke in Verbindung, Herr Dr. Naucke war allerdings noch immer nicht von dem negativen Befund überzeugt und wir vereinbarten ein Treffen bei Dr. Braun.

Alex beste Freundin Luzie

Heute morgen war er noch recht fit und wir waren 1 Std. draußen. Auf dem Rückweg sind wir noch bei seiner Freundin Luzie eingekehrt. Ich genehmigte mir einen Kaffee und Alex spielte mit Luzie. Alex war richtig Happy. Ich musste ihn sogar dazu bewegen wieder mit nach Hause zu gehen. Um die Mittagszeit war Alex dann wieder sehr müde und nicht aus dem Haus zu bewegen. Daher sind wir erst gegen 17 Uhr zu einem kurzen Spaziergang aufgebrochen und in ein mächtiges Gewitter geraten. Leider gibt es im Feld überhaupt keine Möglichkeit sich irgendwo unterzustellen und so wurden wir nass bis auf die Haut. Alex gefiel das und er rannte im Feld umher und warf sich ins Gras.

Heute fiel mir vermehrt auf, dass Alex nach dem Trinken öfter würgen musst. Das Fell wurde auch leicht schuppig.

weitere Untersuchung

Auf Anraten von Dr. Torsten Naucke stand die nächste Untersuchung an, Da Alex Thrombocyten -Wert so niedrig war, äußerte Herr Dr. Naucke trotz negativem Befund den Verdacht auf Ehrlichiose. Daher wurde auch bei Alex eine PCR (Polymerase Chan Reaction) gemacht.

Alex wiegt nur noch 22,5 kg.